Andrologie

Das medizinische Fachgebiet der Andrologie befasst sich mit der Fortpflanzungsfunktion des Mannes und deren Störungen.

Folgende Bereiche der Andrologie werden dabei abgedeckt:

  • Infertilitätsstörungen / Zeugungsunfähigkeit
  • Hormonbildungsstörungen im Hoden (Testosteronmangel)
  • Erektionsstörungen (erektile Dysfunktion)
  • Alterungsprozess des Mannes/Wechseljahre beim Mann

In einem persönlichen Gespräch berate ich Sie gerne zu den o.g. Themenbereichen.

Fertilitätsstörungen / Zeugungsunfähigkeit / unerfüllter Kinderwunsch

Infertilität kann viele Ursachen haben. Es können sowohl Störungen in der Hormonsteuerung durch Hypothalamus und Hypophyse vorliegen, als auch Hormonbildungsstörungen im Hoden oder den Geschlechtsdrüsen. Auch Veränderungen an Samenblasen oder Prostata, die Wirkorgane des Testosterons (das männliche Sexualhormon) sind, können eine Ursache sein.

Bei unerfülltem Kinderwunsches führen wir sämtliche erforderlichen Untersuchungen wie z.B. die Beurteilung des Spermiogrammes, Laboruntersuchungen zum Ausschluß von Hormonstörungen, sowie spezielle Diagnostiken der beteiligten Organsysteme mittels modernster Ultraschalldiagnostik durch.

Durch die Untersuchungen beider Partner können mögliche Erkrankungen abgeklärt und die richtige Behandlungsmöglichkeit besprochen werden. Es werden operative Verfahren als auch künstliche Befruchtung zum Tragen kommen, die jedoch in Zentren für Reproduktionsmedizin durchgeführt werden. Gerne geben wir Auskunft über Kinderwunschzentren in Ihrer Nähe.

Erektile Dysfunktion/ED

Die erektile Dysfunktion (ED) ist eine Bezeichnung für die Potenzschwäche beim Mann. Man spricht von einer ED, wenn bei einem Mann über einen längeren Zeitraum Erektiosstörungen zu einem unbefriedigenden Sexualleben führen.

Die Häufigkeit einer ED nimmt mit steigendem Alter zu. Eine erektile Dysfunktion kann sowohl organische als auch psychogene Ursachen haben. Oft führen koronare Herzerkrankungen, Diabetes mellitus sowie auch hormonelle Störungen zu einer ED. Sie ist in der heutigen Zeit kein Tabuthema mehr und in den meisten Fällen auch therapierbar. Die Kosten der Behandlung der Erektilen Dysfunktion werden nur in Ausnahmefällen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Alterungsprozess des Mannes/Wechseljahre beim Mann

Beim Mann kommt es mit zunehmenden Lebensalter ebenso wie bei der Frau zu Veränderungen des Hormonhaushaltes. Dieses ist ein normaler Prozess des Alterns, welcher jedoch zu teils erheblichen Veränderungen der Lebensumstände führen kann. Es gibt klare Symptome für die Diagnose des sogenannten "Klimakterium virile" - PADAM-Syndrom (Partielles Androgen-Defizit des alternden Mannes). Diese können sein:

  • mangelndes Interesse am Geschlechtsverkehr
  • vermehrte Errektionsstörung
  • Veränderungen der Haut
  • Depressive Verstimmungen und Reizbarkeit
  • höhere Transpiration
  • Schlafstörungen

Die korrekte Diagnose kann letztendlich nur von einem Facharzt (Urologe/Androloge) gestellt werden. Sollten Sie eine oder mehrere der oben genannten Symptome bei sich feststellen, biete ich alle in diesem Zusammenhang stehenden diagnostischen und therapeutischen Verfahren in meiner Praxis an.

 

Page powered by gimmixx New Media