Besondere Leistungen

Nicht alle Leistungen zur Vorsorge und bei speziellen urologischen Fragestellungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Ich biete in meiner urologischen Praxis individuelle Untersuchungen zur Gesundheitsvorsorge an. Kosten hierfür muss der Patient jedoch selbst tragen.

Prostatakrebsvorsorge

Zur Früherkennung von Prostatakrebs gibt es diverse Diagnosemöglichkeiten. In einem persönlichen Gespräch informiere ich Sie gerne über individuelle Möglichkeiten zur Gesundheitsvorsorge.

Urintest NMP22 zur Früherkennung von Harnblasenkrebs

Bösartige Neubildungen der Harnblase werden als Blasenkrebs bezeichnet. Der Urin-Test NMP 22 ermöglicht eine Früherkennung von Harnblasenkrebserkrankungen mit einer hohen Empfindlichkeit. NMP 22 erkennt einen Großteil aller Tumore über alle Tumorstadien, während bei einer konventionellen Urincytologie ein geringerer Anteil der an einem Blasentumor erkrankten Patienten erkannt werden. Bei unauffälligem NMP22-Test kann unter Umständen auf eine Blasenspiegelung verzichtet werden.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Andrologische Beratung

Wir bieten eine umfangreiche Beratung im Bereich der Andrologie an, welche sich mit der Fortpflanzungsfunktion des Mannes und deren Störungen befasst. Ausführliche Informationen über die Behandlung und Therapie dieser Krankheitsbilder erhalten Sie individuell in einer persönlichen Beratung.

Hormonsubstitutionsbehandlung

Testosteron zählt zum wichtigsten Sexualhormon beim Mann und ist sowohl für seelische als auch körperliche Reaktionen verantwortlich. Testosteron ist zudem verantwortlich für die Entwicklung der Geschlechtsorgane.

Der Testosteronspiegel sinkt mit zunehmendem Alter und kann zu einem erhöhten Herz-Kreislauf-Risiko, Aufbau von Gewebe im Bauchbereich aber auch zur Verminderung von Muskelmasse führen. Auch Männer kommen in "die Jahre". Folgen eines Testosteronmangels sind Antriebslosigkeit, Müdigkeit und gemindertes Verlangen nach Sex, die Potenz nimmt ab.

Es gibt jedoch diverse Möglichkeiten das PADAM-Syndrom (Partielles Androgendefizit) zu behandeln und den Hormonspiegel auszugleichen. Dies kann auf unterschiedliche Weise erfolgen:

  • Injektionen von Testosteron
  • Testosteronpflaster
  • Auftragen von Cremes und Lotionen die Testosteron enthalten

Sprechen Sie uns an. Gemeinsam finden wir die für Sie geeignete Form der Hormongabe.

 

Page powered by gimmixx New Media